Lasst uns froh und Social sein…

Noch einen Monat bis Nikolaus und nur knapp sieben Wochen bis Weihnachten, die Zeit, wenn die Kunden in Kauflaune sind, ihr Weihnachtsgeld auf dem Konto haben und es ausgeben wollen – das ist zumindest das Ziel. Dabei ist die Kauflaune größer, wenn man sie teilt.

Dieses Weihnachten ist Social Shopping angesagt. Eine neue Dimension von sozialer Interaktion der Kunden hat in die e-Commerce Welt Einzug erhalten. Der Trend der sozialen Netzwerke hat auch seinen Einfluss auf Onlineshops – und Shopbetreiber sollten diese soziale Dimension mit in ihrem Onlineshop einbeziehen

Es gibt Ergebnisse: Eine E-tailing Group Studie zeigt, dass 67% der Onlineshopper mehr kaufen, wenn Freunde die Idee gut finden. Kunden mögen es, Zustimmung zu ihrem Kauf zu bekommen und zu wissen, welche Produkte beliebt sind. Ein Kunde von Heute will nicht den Trend von Gestern – sondern was jetzt angesagt ist. Mit der Social Shopping Technologie können Sie Ihren Kunden helfen herauszufinden, was sie kaufen sollen und Ihrem Shop, was auf Lager sein soll. Selbst der Weihnachtsmann braucht ab und zu ein bisschen Hilfe… ein paar der Werkzeuge für dieses Jahr sind da genau richtig:

  • Social Search Cloud zeigt dem Kunden eine Wolke mit beliebten Suchanfragen, Produkten und Herstellern nach Wahl an, und lässt ihn die Vorlieben der Zielgruppe direkt erkennen, sobald er den Shop betritt.
  • Social Sort gibt dem Kunden die Möglichkeit, die Suchergebnisse nach Kundenbewertung zu sortieren, bestehend aus TopSellern, Bewertungen, Kundenbeurteilungen, Popularität, uvm.
  • Share with Friends erlaubt dem Kunden, seinen Freunden Produkte per E-Mail oder sozialen Netzwerken zu empfehlen. Kunden, die in verschiedenen Städten wohnen, können nun zusammen einkaufen gehen und ihre Eindrücke per Mausklick miteinander teilen.

Kunden kaufen nun nicht mehr alleine ein und gewinnen Vertrauen in ihre Produktwahl, was sie dazu führt, den nächsten Klick zur Checkoutseite zu machen.

Für den Shopbetreiber bedeutet dies den Vorteil, die Produktbeliebtheit analysieren und Marktführer erkennen zu können und zu jedem Zeitpunkt die aktuelle Kundenstimmung einzufangen.

Natürlich sollte – das brauch ich eigentlich nicht zu sagen – keine der essentiellen Suchelemente fehlen. Wie wir schon angemerkt haben (95 Mal werden wir noch wach… – Verschlafen Sie die Weihnachtsverkäufe nicht!) gibt es eine Reihe von grundlegenden Aufgaben, die man als Shopbetreiber in der Weihnachtszeit beachten sollte. Nur um das Gedächtnis noch einmal aufzufrischen – einige der Aufgaben waren zum Beispiel die UI aufzupeppen, ein AutoComplete zu der Suchbox hinzuzufügen, CrossSell Produkte, basierend auf der Produktwahl Ihrer Kunden, zu empfehlen, und natürlich weitere Verfeinerungsoptionen anzubieten, um den Kunden zu seinem gesuchten Produkt zu leiten. Wenn Ihre Kunden nicht das Produkt finden können, das sie suchen, können sie es auch nicht kaufen!

Als letztes ist es wichtig nicht zu vergessen, so wie schon im Latitude blog erwähnt, dass der Erfolg des Weihnachtsgeschäftes auch die Einkaufsaktivität der Kunden im neuen Jahr und die Bereitschaft den Shop erneut zu besuchen beeinflusst. Behalten Sie die Checklist in den Augen und lassen Sie den Weihnachtsmann social sein, damit Sie „alle Jahre wieder“ nicht nur vom Weihnachtsgeschäft profitieren.

About these ads

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: